Termin

29.04.2020,
09.00 – 16.00 Uhr

Beitrag

€ 139,00
inkl. Hand-Out und Tagungsgetränke

Umgang mit infektgefährdeten und infizierten Wunden

Nur eine saubere Wunde kann heilen – mit Kerstin Protz


Nur eine saubere Wunde kann heilen. Zu Beginn des Versorgungsprozesses ist zu überprüfen, in welchem Stadium sich die Wunde befindet. Zeigt diese eventuellen Anzeichen einer Infektion, oder ist sie bereits infiziert?
Hiervon hängt maßgeblich das weitere Vorgehen ab.

Auf dieser Basis ist zu entscheiden, ob eine mechanische Wundreinigung, ein chirurgisches Débridement und lokalantiseptische Maßnahmen oder gar eine systemische Antibiotikatherapie erforderlich sind.

„Das Debridement gehört zur Therapie chronischer Wunden ebenso wie die Infektbekämpfung oder das hygienische Arbeiten. Obwohl das Debridement damit seit Jahrhunderten als eine der wesentlichen Säulen in der Behandlung chronischer Wunden akzeptiert ist, gibt es immer wieder viele Fragen zur Form des Debridements, zur Intensität der Durchführung, zur Verantwortungsübernahme und auch zum Nutzen bzgl. einer beschleunigten Wundheilung. Also viele Gründe, um sich dem Thema Debridement einmal gesondert anzunehmen.“ (Prof. Kröger für ICW e.V. Wundmanagement)

Die Fortbildung ist im Rahmen der Rezertifizierung von Wundexperten ICW® mit 8 Fortbildungspunkten anerkannt.


Lerninhalte

  • Kennzeichen und Erfassung von infektgefährdeten und infizierten Wunden
  • Débridmentmethoden in Theorie und Praxis – inkl. Workshop
  • Wundspüllösungen und Antiseptika
  • Exsudatmanagement
  • Fallbeispiele (Tatort Wunde)


Die Veranstaltung kann auch Inhouse gebucht werden. Bitte sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern und erstellen ein für Sie passendes Lernkonzept.

Termin

29.04.2020,
09.00 – 16.00 Uhr

Beitrag

€ 139,00
inkl. Hand-Out und Tagungsgetränke

Zurück

C.A.R.E. Professionals eG
Gertrud-Greising-Weg 3
30177 Hannover

Telefon: 0511 2200128-0

info@care-professionals.de