Termin

23.10.2018,
09.00 – 16.00 Uhr

Beitrag

€ 129,00
inkl. Hand-Out und Tagungsgetränke

Kunden von GPV Home Care Hannover erhalten 50% Förderung der Seminargebühren.

Versorgung von tracheotomierten und laryngektomierten Menschen

gem. BVMed – Leitlinie

„Die häufigsten Gründe für die Durchführung einer Tracheotomie bestehen darin, eine Blockierung der oberen Luftwege zu umgehen, die langfristige Erleichterung der Atemtätigkeit zu erreichen, bzw. durch ein Beatmungsgerät zu ermöglichen. Außerdem dient die Tracheotomie zum Schutz vor Aspiration. Hierbei wird eine Trachealkanüle mit Cuff verwendet.

Bei der Langzeitbeatmung werden durch die erhöhte Liegezeit eines Trachealtubus Stimmbänder und Kehlkopf ständig gereizt. Auf Dauer führt das zu einer Schädigung oder Entzündung dieser Strukturen.

Mittlerweile ist eine Tracheotomie üblich, wenn mit einer verlängerten Intubationszeit zu rechnen ist. Die Vorteile sind geringere Kehlkopfverletzungen, geringere bis gar nicht notwendige Sedierung, Verkleinerung des Totraums, Erleichterung der Betreuung und der Nahrungszufuhr.“ (BVMED)

Die Versorgung von Patienten mit Tracheotomie ist Bestandteil der fachpflegerischen Arbeit.
Auch hier sind dennoch aktuelle und zusammenfassende Kenntnisse erforderlich, die das richtige Vorgehen und den Umgang mit dem benötigten Material sicherstellen.

Im Rahmen des Seminars werden die geltenden Richtlinien in der Versorgung der Betroffenen aufgearbeitet. Sie erhalten den aktuellen Stand in Hinblick auf die Vielfalt und Handhabung des zur Pflege benötigten Materials.

 

Lerninhalte

  • Begrifflichkeiten
  • Anforderungen an Kanülen und deren individuelle Merkmale
  • Wechsel der Trachealkanüle
  • Reinigung und Pflege wiederverwendbarer Kanülen
  • Endotracheales, orales/nasales Absaugen
  • Hautpflege und Prophylaxen
  • Notfallmaßnahmen

 

Die Veranstaltung kann auch Inhouse gebucht werden. Bitte sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern und erstellen ein für Sie passendes Lernkonzept.

Durch die Teilnahme können im Rahmen der „Registrierung beruflich Pflegender“ Punkte erworben werden.