Zielgruppe

Mitarbeiter, die ihren Kompetenzstand den neuesten Anforderungen kompakt anpassen möchten.

Zulassungsvoraussetzungen

Staatlich anerkannter Berufsabschluss in der Pflege

Qualifizierungsziel

Pflegexperte in der Gesundheits- und Altenpflege

Umfang

240 Unterrichtsstunden

Beginn

10.05.2017

Beitrag

€ 1.490,00
inkl. Lernmaterial und Tagungsgetränke

Pflegeexperte Hannover

Pflege auf dem neuesten Stand

Aufgrund der marktwirtschaftlich fundierten Entwicklung der Pflegebranche verändern sich die Anforderungen an die Pflegekräfte massiv.
Sie sollten über ein einwandfreies und rehabilitativ orientiertes Fachwissen nach den neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen verfügen. Spezielle Kenntnisse wurden in den Einrichtungen schon zum Standardwissen entwickelt, so wie
der Bereich der Gerontopsychiatrie.
Auf der anderen Seite erwarten die Auftraggeber (Angehörige, Betreuer und Kostenträger) einwandfreie Umgangsformen, kundenorientierte Haltung und die professionelle Gestaltung von inner- und außerbetrieblichen Kontakten. Der fachgerechte Umgang mit Konflikten, Beschwerden und kritischen Teamsituationen wird vorausgesetzt und bei Nichterfüllung gerügt.

Untersuchungen der Kostenträger, durchgeführt durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen, haben jedoch ergeben, dass die in Einrichtungen tätigen Pflegekräfte kaum über diese erforderlichen Kompetenzfelder verfügen und somit nur unter massiver Anleitung und Steuerung der Leitungskräfte in der Lage sind, die Basisanforderungen zu erfüllen. Dieser Stand ist jedoch für eine konstante Qualitätsentwicklung und Auslastungssicherung unbefriedigend.

Das Ziel der Weiterbildung ist es, die Teilnehmer in die Lage zu versetzen, sich alle notwendigen Kenntnisse zur fachgerechten Begutachtung von Pflege, Qualität- und Kommunikationspsychologie in den Pflegeeinrichtungen anzueignen und in ihrer Tätigkeit umzusetzen.

 

Lehrgangbereiche

  • Risikomanagement und Fachpflege
  • Kommunikationspsychologie und Kundenmanagement
  • Gerontopsychiatrie/Psychiatrie in der Pflege

 

Für weitergehende Informationen fordern Sie bitte unsere gesonderte Broschüre an, oder vereinbaren Sie einen Termin für eine persönliche Beratung.

Durch die Teilnahme können im Rahmen der „Registrierung beruflich Pflegender“ Punkte erworben werden.