Zielgruppe

Die Fachfortbildung richtet sich an examinierte Pflegefachkräfte, Heilerziehungspfleger, Humanmediziner, Apotheker, PTA, CTA, COA, MFA, OTA, Podologen, Heilpraktiker, Lymphtherapeuten (entsprechend der curricularen Definition).

Zulassungsvoraussetzungen

Staatlich anerkannter Abschluss in der Pflege oder in einem anderen relevanten Berufsfeld lt. ICW e.V. – Standard

Qualifizierungsziel

Wundexperte ICW, Qualifizierter Abschluss mit Personenzertifizierung

Umfang

60 Unterrichtsstunden
zzgl. 16 Std. Hospitation

Beginn

14.11.2017 (Soltau)

Beitrag

€ 649,00
inkl. Lernmaterial und Tagungsgetränke
zzgl. Personenzertifizierung

Kunden von GPV Home Care Hannover erhalten 5% Förderung der Seminargebühren.

Wundexperte ICW®

zertifizierte Fachfortbildung

Die professionelle Versorgung von Wunden und die vollständige, einrichtungsbezogene sowie angepasste Implementierung des nationalen Expertenstandards „Pflege von Menschen mit chronischen Wunden“ ist bereits elementarer Bestandteil der Überprüfung der Pflegequalität in den Einrichtungen.
Fehler oder mangelnde Kenntnisse im Umgang mit akuten und chronischen Wunden werden nicht mehr toleriert und mit Nachdruck wird eine schnellstmögliche Nachbesserung seitens des Pflegeunternehmens gefordert. Schnelle Ergebnisse in der Wundheilung sind in der Öffentlichkeit ebenfalls häufig wirksam.

Um der ausdrücklichen Empfehlung des nationalen Expertenstandards nachzukommen, sollen in jeder Einrichtung Fachexperten in der Wundversorgung in ausreichender Anzahl vorhanden sein, um die lückenlose Überwachung der Wundsituation, die Versorgung, die Anleitung der Mitarbeiter/innen in der Pflege und die Umsetzung von geeigneten Prophylaxemaßnahmen zu gewährleisten.

Im Rahmen der Fachfortbildung werden Kompetenzen auf dem neuesten Stand der Pflegewissenschaft und in der praktischen Wundversorgung vermittelt. Dabei wird Wert auf die herstellerunabhängige Produktinformation und Anwendung gelegt.

Die Gültigkeit des Zertifikats ist auf 5 Jahre begrenzt. Jährlich sollten dann zertifizierte Fortbildungen besucht werden, um anschließend eine Rezertifizierung zu erreichen.

 

Lerninhalte

  • Krankheitslehre von chronischen Wunden
  • Modernes Wundmanagement
  • Wunddokumentation
  • Prophylaxemaßnahmen
  • Rechtliche Grundlagen

 

Für weitergehende Informationen fordern Sie bitte unsere gesonderte Broschüre an oder vereinbaren Sie einen Termin für eine persönliche Beratung.

Die Fachfortbildung ist nach dem niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz anerkannt.

Durch die Teilnahme können im Rahmen der „Registrierung beruflich Pflegender“ Punkte erworben werden.